Eine nachvollziehbare Wertschöpfungskette garantiert eine lückenfreie und regelkonforme Abwicklung der zu regulierenden Güter/Produkte.

Übereinstimmend nach den internationalen Regelwerken des Qualitätssicherungsstandards (GxP – Good Practices & GlobalGAP) sowie einer geschlossenen Handlungskette sind die nahtlos geführten Journale eine der Grundvoraussetzung für den Nachweis der angeforderten Qualitätsstandards.

Zuverlässige und kontinuierliche Datensicherung unterstützen die Offenlegung über kritische Prozesse in der Wertschöpfungskette.

Die Informationen können mit den Kunden geteilt und somit Vertrauen und Markenwahrnehmung aufgebaut werden.

Die Cannabis-Industrie ist eine Branche mit festgefahrenen Vorurteilen. Dementsprechend erwartet das Umfeld maximale Konformität und Transparenz auf allen Ebenen entlang der Wertschöpfungskette.

Die Plattform CANNAVIGIA ermöglicht, mit kleinem Aufwand und höchster Effektivität, das ganze Branchenumfeld von Kunden, Handelspartner, Regulatoren und den Medien über die übereinstimmenden Abläufe informiert zu halten.

Durch die Implementierung standardisierter Prozesse und die Digitalisierung des Betriebes, vom Anbau bis zum Endverbraucher, können strategisch Daten schnell analysiert und geplant werden.

Strategische Planung hat eine natürliche Effizienzsteigerung des Betriebes zur Folge.